Die Angst vor lauter Bäumen nicht sehen

Ich glaube, dass es nicht viele Situationen im Leben gibt, in denen man in einem geschützten Rahmen üben kann, wie es sich anfühlt, über sich selbst hinauszuwachsen – das hier war eine davon.

Im Zweifel für den Angeklagten – fällt dir was auf?

Es ist kein Verhalten, kein Trotz, keine Absicht. Es handelt sich um Überlebensmechanismen, wenn ein Kind auffällig ist! Es gibt keine grundlos bösen Kinder, die sich das Ziel gesetzt haben, andere zu stören. Wenn sie es tun, dann sehr wahrscheinlich, weil sie es nicht anders können. Und was wird aus diesen Kindern?

Entscheidungen sind gut. Punkt!

Eine falsche Entscheidung zu treffen ist schlecht. Doch schlimmer ist es, gar keine Entscheidung zu treffen. Wir treten damit ein großes Privileg mit Füßen. Gedanken, warum die Angst vor einer falschen Entscheidung unbegründet ist und warum, jeder für sich, Stellung beziehen sollte!